shopping-bag Einkaufstasche (0)
Artikel : 0
Zwischensumme : 0,00 
Zeige Einkaufstasche Zur Kasse

Warum es wichtig ist dankbar zu sein.

Warum dankbar sein dein Leben positiv beeinflussen kann und wie du dankbar für die kleine Dinge im Leben sein kannst!

Dankbarkeit

Hallo liebe Schöne Heldin,

heute erzähle ich dir ein bisschen über das Thema Dankbarkeit. Nur allzu gerne beschäftigen wir uns mit den Dingen, die wir nicht haben. Darum drehen wir es heute einmal um und beschäftigen uns mit den Dingen, die wir haben. Richte doch diese Woche deine Gedanken mal auf die Dankbarkeit, dann wirst du sehr schnell erfahren, wie glücklich du bist mit dem was du schon alles hast. Ja, es ist wirklich einfach, wenn du deine Gedanken auf die guten Dinge deines Lebens richtest, dann vermehrt sich unweigerlich das Gute um dich herum automatisch. Auch Dankbarkeit ist ein Schlüssel zum Erfolg, aber wem gegenüber solltest du dankbar sein?

Grundsätzlich zuerst einmal dem Geber aber auch den Menschen gegenüber, von denen wir ständig Gutes erfahren, oft ohne es zu registrieren. Konzentriere dich in dieser Woche auf all das, wofür du dankbar sein könntest und du wirst sehen, wie schnell sich die negativen Dinge „aus dem Staub machen“.

Oft habe ich mich gefragt, was denn am vermeintlichen Negativen dran ist, das ich mich auch dafür noch bedanken soll. Darum hier meine kleine Geschichte:

Mein lieber Ex-Mann schickte mir reizender Weise  vor 15 Jahren die Steuerprüfung auf den Hals, wer von euch schonmal eine Steuerprüfung hatte, weiß wovon ich rede. Nachdem ich sehr viel nachzahlen musste, da mein damaliges Warenwirtschaftssystem leider noch nicht in der Lage war die Reduzierungen (Einzelhandel Bekleidung) an meine Kunden aufzuzeichnen, konnte ich dem, wie ihr euch vorstellen könnt, nichts positives abgewinnen. Jahrelang dachte ich darüber nach, wie man aus sauren Zitronen Limonade machen kann. Doch manchmal wird man auch noch nach vielen Jahren eines besseren belehrt.

Heute bin ich dankbar für die Steuerprüfung, denn ich habe sehr viel dadurch gelernt und heute bin ich dankbar, dass sie damals kam.

Es ist wichtig, in solchen Situationen über sich selbst hinauszuwachsen. Denn nur in Krisen wächst man. Getreu nach dem Motto, was mich finanziell nicht umbringt, macht mich stark und straßenschlau. Darum bringe deine Gedanken in die Dankbarkeit auf alle guten Dinge, die dir widerfahren. Auf das worauf du dich konzentrierst, wird verstärkt in dein Leben treten. Deshalb setzte deinen Fokus jeden Tag auf die guten Dinge.

Hier ein paar Beispiele:

Ich bin dankbar dafür/für:

  • gut geschlafen zu haben
  • eine warme Dusche
  • ein kuscheliges Handtuch
  • schöne Kleider
  • einen reichlich gedeckten Frühstückstisch mit herrlich duftendem Tee/Kaffee
  • einen gesunden Körper, den du bewegen kannst
  • und viele andere tausende Dinge den ganzen Tag lang

 

Denke beim nächsten Frühstück darüber nach, wofür du dankbar bist und schreibe alle Punkte auf. Nimm die Liste und habe sie immer bei dir und immer dann wenn du glaubst, dass es dir mal schlecht geht, nimm sie heraus und lese sie langsam und sorgfältig durch.

Einen schönen Wochenstart wünscht euch eure,

Schöne Heldin Walburga

 

Antwort hinterlassen


Jetzt zu den Mehrwert News anmelden!